Die besten Blackjack Strategien mit Kryptowährungen

Bitcoin Blackjack

Blackjack ist seit jeher eines der beliebtesten Kartenspiele, die im Casino gespielt werden können. Natürlich darf dieser Klassiker auch in keinem anspruchsvollen Online Casino fehlen und wird in jedem vollständigen Live-Casino angeboten. Doch obwohl dieses Kartenspiel eine lange Tradition hat, ist es keinesfalls aus der Zeit gefallen, sondern erweist sich als flexibel und schnell anpassbar. Aus diesem Grund konnten die Betreiber von Online Casinos schnell nachrüsten, sodass Spieler inzwischen auch problemlos Blackjack mit Kryptowährungen spielen können.

Falls du selbst Besitzer von Kryptowährungen bist und gerne in einem praktischen Online Casino Blackjack spielen möchtest, ist dieser Artikel wie für dich gemacht.

Im Folgenden findest du viele hilfreiche Tipps, wie du erfolgreich Blackjack spielen kannst. Außerdem kannst du dich über Online Blackjack Strategien informieren und diese für deinen eignen Spielstil adaptieren. Deshalb ist dieser Artikel auch für dich geeignet, wenn du noch gar nicht allzu erfahren im Umgang mit Online Casinos und dem Spielen von Blackjack bist. Dank unserer Blackjack-Erfahrungen kannst du dich optimal auf deine erste Partie im Online Casino vorbereiten.

Dabei unterscheidet dieser Artikel zwischen zwei Arten von hilfreichen Informationen. Bei der ersten Variante handelt es sich um kleinere Tipps und Taktiken, die dir situativ in verschiedenen Spielsituationen helfen können. Die zweite Kategorie beinhaltet eine klare online Blackjack Strategie, also einen langfristigen Spielplan, an dem du dich während einer gesamten Partie orientieren kannst.

Warum Blackjack mit Kryptowährungen spielen?

Grundsätzlich bietet Blackjack mit Kryptowährungen dieselben Vorteile, wie das Spielen mit herkömmlicher Währung.

Der zentrale Vorzug, den der Spieler gegenüber anderen Kartenspielen genießt, ist, dass die Bank einen bemerkenswert geringen Hausvorteil besitzt. Dieser liegt in der Regel bei unter 1%, was dem Spieler außergewöhnlich faire Spielbedingungen ermöglicht.

Diese Aussage gilt jedoch nur unter der Vorbedingung, dass der Spieler relativ kompetent im Umgang mit den Spielregeln und dem Ablauf einer Partie Blackjack ist.

Des Weiteren ist es zentral, sich an die empfohlene Basisstrategie von Blackjack zu halten und den eigenen Spielstil auf dieser Grundlage zu entwickeln.

All dies zeigt, dass Blackjack viel mehr als andere Casinospiele ein Strategiespiel und weniger ein Glücksspiel ist. Aus diesem Grund können Spieler, die sich gut vorbereiten oder große Erfahrung mitbringen, effektiv auf ihre Gewinnchancen einwirken. So gilt es bei jeder Hand zahlreiche Entscheidungen und Möglichkeiten abzuwägen, die zentrale Auswirkungen auf den Ausgang des Spiels haben können.

Die Grundregeln zur schnellen Referenz

Bevor wir jedoch Strategien und weitere Tipps in den Fokus rücken, gilt es einen schnellen Blick auf die Grundregeln des populären Kartenspiels zu werfen. Auch hierbei gilt wieder, dass sich die Spielregeln von Krypto-Blackjack nicht von ihrem Äquivalent mit herkömmlichen Währungen unterscheiden. Falls du also schon einmal Blackjack gespielt hast und nun auf Krypto-Blackjack umsteigen möchtest, musst du dich also an keine neuen Regeln gewöhnen. Bei Blackjack dreht sich alles um die Zahl 21. So kann der Spielteilnehmer die Partie direkt für sich entscheiden, dessen Blatt einen Wert von 21 aufweist oder aber näher an der 21 ist, als die Bank. Der Spielablauf an sich ist denkbar einfach. Im Folgenden findest du eine praktische Auflistung der aufeinanderfolgenden Spielmomente:

1. Wähle deinen Einsatz

Zu Beginn einer Partie gilt es für den Spieler einen Einsatz zu setzen. Je nachdem, wie dein Budget aufgestellt ist, kannst du dabei größere oder kleinere Einsätze wählen. Ein wichtiger Hinweis dabei ist jedoch auf die Einstufung des jeweiligen Spieltisches zu achten. So gibt es bestimmte Highroller-Tische an denen Spieler nur mit höheren Einsätzen spielen dürfen.

2. Ausgabe der Spielkarten

Nachdem alle Einsätze getätigt wurden, teilt der Dealer die ersten Spielkarten aus. Dabei erhalten alle Spieler und auch der Dealer selbst eine aufgedeckte Karte. Direkt danach werden die zweiten Karten verteilt. Die zweite Karte des Dealers bleibt dabei jedoch verdeckt, sodass der Spieler den gesamten Kartenwert der Bank nur abschätzen kann.

3. Die wichtige Entscheidung

Der entscheidende Moment, der über den Ausgang einer Partie entscheiden kann, folgt, nachdem der Spieler seine Karten erhalten und den Wert seines Blattes erfahren hat.

Wenn du bereits einen Wert von 21, also einen Blackjack, auf der Hand hältst, geht die Runde an dich! Falls du jedoch unter diesem Wert liegen solltest, liegt die Entscheidung bei dir, noch eine weitere Karte aufzunehmen, um einen Blackjack zu erhalten oder näher an die 21 heranzukommen. Dabei gibt es jedoch die Gefahr, über das Ziel hinauszuschießen und die 21 zu überschreiten. In einem solchen Fall ist die Partie für den Spieler verloren.

Diese Entscheidung sollte jedoch nicht nur von dem eigenen Blatt abhängig gemacht werden. Auch die aufgedeckte Karte des Dealers kann einen Hinweis auf die richtige Spielweise bieten. Wenn die aufgedeckte Karte des Dealers einen so geringen Wert hat, dass das Blatt nicht einmal mit dem bestmöglichen Wert der verdeckten Karte den Wert deines Blattes übersteigen kann, ist zu empfehlen, keine weitere Karte aufzunehmen, da dies ein unnötiges Risiko darstellen würde.

Die Kartenwerte

Neben dem Spielablauf sind auch die Kartenwerte von zentraler Bedeutung, um erfolgreich Blackjack mit Kryptowährungen spielen zu können. Nur wenn man den Wert kennt, kann man die eigenen Gewinnchancen richtig einschätzen und auch die Stärke des eigenen Blattes sowie die des Dealers beurteilen. Von dieser Grundlage hängen also alle folgenden Spielentscheidungen ab. Dabei gestaltet sich die Zuteilung der Werte sehr eingängig, sodass auch neue Spieler sie schnell verinnerlichen können. Grundsätzlich lassen sich die Spielkarten bei Blackjack in drei Kategorien einteilen:

1. Karten mit Zahlen

Dies ist die einfachste Kategorie der Spielkarten. Die Zahl, mit der die jeweilige Karte versehen ist, entspricht auch ihrem Wert bei Blackjack. Eine Kreuz 7 besitzt also denselben Wert wie eine Herz 7.

2. Bildkarten

Unter Bildkarten werden Bube, Dame und König zusammengefasst. Unabhängig davon, welche Figur abgebildet wird, hat die Karte einen Wert von 10.

3. Asse

Das Ass ist die flexibelste Karte bei Blackjack. Je nach Situation kann das Ass einen Wert von 1 oder 11 annehmen. Aus diesem Grund setzt sich die Kartenkombination Blackjack auch aus einer der Bildkarten und einem Ass zusammen, die zusammen einen Wert von 21 ergeben.

Information

Der Unterschied zwischen harten und weichen Händen: Neben den Kartenwerten spielt auch die Unterscheidung von harten und weichen Händen eine große Rolle beim Spielen von Blackjack. Der Unterschied liegt darin, ob die Hand ein Ass beinhaltet oder nicht. Da der Wert einer Hand ohne Ass unveränderlich ist, wird sie als hart bezeichnet, während sich der Wert einer weichen Hand je nachdem verändern kann, wie das Ass gewertet wird. Eine weiche Hand bietet grundsätzlich mehr Spielraum und ermöglicht auch risikobereiteres Spielen, da ein Überziehen durch ein Ass abgefedert werden kann, indem es nicht als 11 sondern als 1 gewertet wird.

Die Grundstrategie

Die Grundstrategie bei Blackjack besteht daraus, richtig auf die jeweilige Kartensituation zu reagieren. Die richtige Handlung lässt sich anhand mehrerer Hinweise ableiten:

  • Die Karten auf der Hand des Spielers
  • Die aufgedeckte Karte des Dealers
  • Die Karten der Mitspieler

Auf dieser Grundlage lässt sich die Wahrscheinlichkeit bestimmter Ereignisse einschätzen. Diese Wahrscheinlichkeiten lassen sich in kleinen Merksätzen formulieren, von denen wir dir im Folgenden die wichtigsten vorstellen:

  • Neben dem Blackjack gelten die Werte 18, 19 und 20 als die besten Kartenkombinationen. Mit einem solchen Blatt ist davon abzusehen, eine weitere Karte aufzunehmen. So liegt die Wahrscheinlichkeit schon recht hoch ohnehin ein besseres Blatt als der Dealer zu haben. Stattdessen läuft man Gefahr mit einer weiteren Karte das eigene Blatt zu entwerten, da der Gesamtwert von 21 leicht überschritten werden kann.
  • Bei einer weichen Hand von 19 oder höher ist zu empfehlen keine weitere Karte zu nehmen. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit zu hoch, den Wert von 21 zu überschreiten. Wenn das der Fall ist, müsste das Ass als 1 gewertet werden, wodurch sich der Gesamtwert signifikant verschlechtern dürfte.
  • Bei einer weichen Hand mit dem Wert 15 empfiehlt es sich hingegen eine weitere Karte aufzunehmen. Sollte die neue Karte einen Wert zwischen 2 und 6 aufweisen, verbessert sich die Qualität deines Blattes. Wenn du jedoch eine Karte mit höherem Wert ziehen solltest, stellt dies auch kein Problem dar. In diesem Fall kannst du den Wert des Asses einfach in 1 umwandeln, wodurch du weiterhin im Spiel bleibst.

Regeltipp für Fortgeschrittene: Der Split

Eine Regel, die bei fortgeschrittenem Blackjack gerne zum Einsatz kommt, ist der Split. Diese Taktik kann den potentiellen Gewinn der Partie verdoppeln, sollte jedoch nur mit Vorsicht genossen werden.

Die Grundvoraussetzung eines Splits ist, dass die vom Dealer erhaltenen Karten denselben Wert aufweisen. In diesem Moment kannst du deine Hand splitten und auf deine zweite Hand denselben Einsatz setzen, wie auf deine erste. Du verdoppelst also deinen Einsatz, dafür jedoch auch dein Gewinnpotential.

An dieser Stelle fragst du dich sicherlich, was die besten Spielsituationen für einen Split sind. Tatsächlich gibt es eine Situation, in der sich ein Split besonders anbietet. So stellt ein Blatt mit zwei Assen die ideale Ausgangslage für einen Split dar. Dies hat mehrere Gründe. Zuerst ist der Wert 11 zu beachten. Dies ist der höchstmögliche Wert einer einzelnen Spielkarte. Aus diesem Grund ist es mit einem Ass viel wahrscheinlicher einen hohen Gesamtwert zu erzielen als mit einer anderen Karte.

Der zweite Grund liegt darin, dass zwei Asse auf einer Hand kein spielstarkes Blatt ergeben. Wenn beide Asse als eine 11 gewertet werden, ergibt sich ein Wert von 22, der höher als 21 liegt, wodurch die aktuelle Runde verloren wäre. Der alternative Gesamtwert liegt bei 12, was eine sehr schwache Hand darstellt, die keine hohen Gewinnchancen mit sich bringt. Dementsprechend wird es bei zwei Assen sogar angeraten, das Blatt zu splitten.

Im Gegensatz dazu sollte man es tunlichst vermeiden bei einem niedrigen Kartenwert zu splitten. So ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Split eines 3er- oder 4er-Paares ein besseres Ergebnis erzielt, als einfach eine weitere Karte aufzunehmen und den Wert der originalen Hand weiter zu erhöhen.

Blackjack Strategien für Fortgeschrittene: Das Kartenzählen

Aus den oben genannten Tipps lässt sich bereits eine Grundstrategie entwickeln, an der du dich während deiner ersten Runden Blackjack mit Kryptowährungen orientieren kannst. Falls du jedoch daran interessiert bist, deinen Spielstil noch weiterzuentwickeln, findest du an dieser Stelle die wichtigsten Informationen über die populäre Strategie des Kartenzählens.

Diese Vorgehensweise erfordert eine hohe Aufmerksamkeit des Spielers. Es gilt im Blick zu behalten, welche Karten ausgegeben wurden. Auf diese Weise kann abgeschätzt werden, welche Karten sich noch im Deck befinden. Da alle Spielerkarten und auch die erste Karte des Dealers aufgedeckt ausgeteilt werden, funktioniert diese Strategie bei Blackjack wunderbar. Natürlich werden die Einschätzung umso aussagekräftiger je mehr Spieler am Blackjack teilnehmen.

Ein Beispiel ist, dass auffällig wenig Karten mit einem Wert von 10 ausgegeben wurden, was im Umkehrschluss bedeutet, dass noch viele 10er im Deck enthalten sein müssen. Dementsprechend besteht eine verhältnismäßig hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Spieler eine 10 erhält, wenn er eine weitere Karte verlangt. Falls du in einer solchen Situation bereits einen hohen Kartenwert auf der Hand hast, wäre es besser auf eine weitere Karte zu verzichten. Wenn dein Blatt hingegen einen niedrigen Wert aufweist, besteht eine gute Chance deine Hand mit einer 10 signifikant zu verbessern.

Grundsätzlich funktioniert Kartenzählen bei Blackjack zuverlässig, weil jedes Deck eine festgelegte Anzahl der jeweils unterschiedlichen Spielkarten enthält, sodass mit dieser Konstante verlässlich gearbeitet werden kann. Die folgende Abbildung zeigt dir die genaue Zusammensetzung eines Blackjack-Kartendecks.

Blackjack Deck

Fazit: Mit Blackjack Strategien zu fairen Gewinnchancen

Insgesamt stellt Blackjack nach wie vor das Casinospiel dar, das dem Spieler die verlässlichsten Gewinnaussichten bietet. Diese Eigenschaft liegt darin begründet, dass die Entscheidungen des Spielers großen Einfluss auf den Ausgang einer Partie nehmen können. Deshalb lohnt es sich für Spieler, sich mit den Spielregeln auseinanderzusetzen und ihren Spielstil täglich zu verbessern. Diese Eigenschaften gelten ebenfalls für das Spielen von Blackjack mit Kryptowährungen.

Doch ohne Fleiß kein Preis! Am besten prägst du dir die Hinweise dieses Artikels ein und erprobst sie im Spiel. Durch eine gute Vorbereitung und regelmäßiges Üben wird es dir immer besser gelingen, dein Blatt und deine Gewinnchancen richtig einzuschätzen. Schon bald wirst du auch wissen, wann du fortgeschrittenere Manöver wie einen Split erfolgreich einsetzen kannst, wodurch sich deine Spielerfahrung weiter verbessern wird. Auch wenn du bei deinen ersten Spielrunden noch nicht allzu erfolgreich sein solltest – bei Blackjack dranzubleiben und sich ständig zu verbessern lohnt sich.

de_DEDeutsch