Bitpanda Erfahrung 2022 – Die Wiener Börse im Check

Investieren war noch nie so einfach – Investiere auf einer einzigen Plattform in Aktien, Krypto und Edelmetalle. Eröffne innerhalb nur weniger Minuten ein kostenloses Konto und investiere rund um die Uhr ab nur 1 €.“ Mit diesem vielversprechenden Aufhänger lädt Bitpanda Interessenten dazu ein, ein Konto zu eröffnen. Im folgenden Review erfährst du alles über die bekannte österreichische Kryptobörse, wie du ein Konto eröffnest und der Login funktioniert und alles Wissenswerte über Ein-, Auszahlungen und Gebühren.

Bitpanda – ein Überblick

Bitpanda wurde 2014 in Wien, Österreich gegründet. Laut eigener Aussage möchte das Unternehmen das Investieren für alle Menschen zugänglich machen. Denn das Finanzsystem ist schwer zu durschauen, exklusiv und teuer, was es dem Otto-Normalverbraucher nicht gerade leicht macht, mit dem Investieren loszulegen.

bitpanda logo

Das Angebot des FinTech Unternehmens umfasst den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum, Rohstoffen wie Silber und Gold sowie verschiedenen Wertpapieren und Fonds und alles, wie bereits erwähnt schon ab 1 Euro. Die Kauf- und Verkaufsgebühren liegen bei 1,49 %. Gold, Silber, Platin und Co werden mit unterschiedlichen Kauf- bzw. Verkaufsspesen angeboten.

Kryptowährungen werden bei Bitpanda grundsätzlich in „Hosted Wallets“ gespeichert. Das heißt, die Plattform verwahrt die Kryptos für dich, was für einen Neuling auf dem Gebiet sehr angenehm ist, da man sich keine Gedanken darüber machen muss, wo man seine Kryptos sicher aufbewahrt.

Eine Besonderheit: Die Bitpanda Kreditkarte

Über die Kryptowährungen und Rohstoffe hinaus bietet das Unternehmen seit Jänner 2021 eine eigene kostenlose Kreditkarte an. Gerade das Bezahlen von Bitcoin und Co ist durch eine hohe Volatilität, technische Hürden bei Transaktionen und wenige Akzeptanzstellen geprägt. Doch Bitpanda möchte mit seiner Debitkarte, die in Kooperation mit Visa entstanden ist, dagegenhalten.

Bitpanda Kreditkarte

Diese Karte ermöglicht es dir, mit allen Assetklassen, die Bitpanda anbietet, im Alltag zu bezahlen. Du kannst also in deiner Bitpanda App einfach einstellen, was du ausgeben möchtest – Gold, Bitcoin etc. So kannst du im Supermarkt genauso mit deinen Kryptos oder Gold bezahlen, wie auch zum Beispiel deine Handyrechnung. Die Umwandlung deiner Asstets in “echtes Geld” übernimmt Bitpanda, Visa ist die Schnittstelle zum Händler. Es besteht ebenfalls eine Verknüpfung für kontaktloses Bezahlen via Google Pay und Samsung Pay. Wenn du etwas bezahlst, wirst du Push-Benachrichtigung verständigt.

Design und Website

Die Webseite ist einfach und verfügt über eine benutzerfreundliche Oberfläche. Die Gestaltung ist dank dem minimalistischen Design sehr übersichtlich und man findet sich schnell zurecht. Scrollst du auf der Startseite weiter nach unten erhältst du mit interaktiven Fotos in Kurzfassung, was Bitpanda zu bieten hat. Für weitergehende Fragen gibt es dann den Reiter „Lernen“.

„Wo soll ich anfangen?“

Diese Frage stellen sich wahrscheinlich alle Einsteiger, denn bei so vielen unterschiedlichen Anbietern und Möglichkeiten ist man schnell leicht überfordert. Bitpanda hat diese Frage gleich als FAQ aufgenommen. Wenn du auf „Lernen“ und anschließend auf „Wo soll ich anfangen“ klickst, öffnet sich der ebenso einfach gehaltene wie klare Helpdesk von Bitpanda. Man kann aber auch einfach rechts auf „Hilfe“ klicken, dann öffnet sich ebenfalls ein Dropdown Menü mit den gängigsten Fragen. Beim Helpdesk sticht dann ein rund 5-minütiges Video ins Auge, dass Einsteigern erklärt, wie man Bitcoin oder andere Assets bei BitPanda kaufen kann. Das Video ist allerdings in Englisch. Es gibt aber auch eine deutsche Schritt-für-Schritt- Anleitung, wenn man hier wieder ein wenig nach unten scrollt.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Ein Konto bei Bitpanda eröffnet man über die Webseite oder die Smartphone App. Auf der Webseite klickst du einfach auf den „Jetzt loslegen“ Button oben rechts. Anschließend musst du deinen Namen, deine Emailadresse und deinen Wohnsitz angeben und außerdem ein sicheres Passwort angeben.

Bitpanda Konto eröffnen

Danach bekommst du eine Verifizierungsemail zugeschickt (Achtung: auch im Spamordner nachschauen!), in der du über den Link den ersten Schritt abschließt. Im nächsten Schritt gehe wieder auf die Webseite bzw. wirst du auch automatisch über den Link in der E-Mail auf die Bitpanda-Seite weitergeleitet. Hier siehst du nun eine kurze Liste, wie es weitergeht.

Bitpanda Konto eröffnen Schritt 2

Dir werden zunächst 6 Fragen gestellt, die Bitpanda aufgrund von EU-Geldwäscherichtlinien stellen muss, wie zum Beispiel, woher du das Geld, welches du investieren möchtest, beziehst.  

Im Anschluss ist eine Video-Legitimierung nötig. Dafür benötigst du einen sicheren Internetzugang (also bitte kein Public-WLAN verwenden), eine Kamera auf deinem Gerät und einen Lichtbildausweis (Achtung, dein Führerschein wird nicht akzeptiert!).


Information

Wichtig: Ein Führerschein zählt bei Bitpanda nicht als Ausweisdokument. Du benötigst demnach also einen Reisepass, Personalausweis oder einen vergleichbaren Nachweis.


Bitpanda Konto eröffnen Schritt 3

Weiters musst du weitere persönliche Daten wie Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer angeben. Es wird dir ein Pin zur Bestätigung deiner Telefonnummer an dein Handy geschickt. Die endgültige Verifizierung deiner Person erfolgt, wie erwähnt, mittels eines Selfie-Videos. Hier muss man zwei Aktionen ausführen und sich dabei filmen. Danach wird man aufgefordert mit dem Smartphone die Verifizierung abzuschließen. Hierbei musst du deinen Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) abfotografieren. Dann hast du Zugriff auf dein Konto.

Was ist Bitpanda Pro?

Da es sich Bitpanda ja auf die Fahnen geschrieben hat, benutzerfreundlich und einfach zu sein, werden drei Arten von Bitpanda Services geboten. Nämlich Bitpanda, Bitpanda App und Bitpanda Pro.

Bitpanda Pro richtet sich an fortgeschrittene Trader, die die grundlegenden Konzepte des Tradings verstehen und Trading bereits im Schlaf beherrschen. Die Kosten beim Kauf und Verkauf unterscheiden sich dementsprechend in ihrer Höhe. So beträgt die Maker-Gebühr 0,1% und die Taker-Gebühr 0,15%.

Was ist Bitpanda BEST?

Es gibt Token, die von Krypto-Exchanges selbst herausgegeben werden. Bitpanda BEST, kurz für Bitpanda Ecosystem Token, ist der hausgemachte Token von Bitpanda. Grundsätzlich bietet dir der Token Vorteile und Ermäßigungen aus dem Bitpanda Ökosystem, so zum Beispiel Ermäßigungen auf Trading-Aufschläge bei Bitpanda oder andere nicht-monetäre Vorteile. Alle Nutzer, die BEST in ihrer Bitpanda Wallet halten, mindestens einmal im Monat traden und das monatliche Pop-up akzeptieren, erhalten 0,5% ihrer BEST Bestände. Aber es gibt noch weitere VIP-Stufen, in denen du noch mehr Prozente der eigenen BEST Bestände erhältst. Du kannst hier die Details nachlesen: https://support.bitpanda.com/hc/de/articles/360012985499-Was-ist-das-BEST-Rewards-Treueprogramm-

Gebühren

Wegen der besseren Übersicht sind die Gebühren bei Bitpanda im Kaufpreis enthalten, werden also nicht extra ausgewiesen. Beim Kauf und Verkauf entsprechen sie 1,49 %. Dazu kommen außerdem Gebühren für bestimmte Zahlungsmethoden. SEPA-Überweisungen sind kostenlos, aber bei Kreditkartennutzung fallen 1,5 % und bei SOFORT und GiroPay 2 % an. Bei Edelmetallen gelten jeweils eigene Gebühren:

  • Beim Kauf von Gold beträgt der Aufschlag 0,5% und beim Verkauf beträgt der Aufschlag 1%.
  • Für Silber und Platin zahlst du beim Kauf einen Aufschlag von 2,5% und beim Verkauf 2%.
  • Für Palladium zahlst du einen Aufschlag von 2,2% beim Kauf und 1,8% beim Verkauf.

Es gibt generell für Edelmetalle wöchentlichen Lagerungsgebühren. Sie betragen 0,025 % (Gold 0,0125 %) der Gesamtmenge, die erst ab 20 g (Silber ab 200 g) schlagend werden.

Ein und Auszahlungen

Bei Bitpanda gibt es für jede Währung ein eigenes Wallet. Folgende Fiat Wallets sind derzeit verfügbar:

  • Euro (EUR)
  • US Dollar (USD)
  • Schweizer Franken (CHF)
  • Britisches Pfund Sterling (GBP)
  • Türkische Lira (TRJ)

Im Desktop gehst du dabei folgendermaßen vor:

  1. Klicke auf den Einzahlen-Button und wähle die Wallet der Währung, in welcher du einzahlen möchtest.
  2. Wähle deine bevorzugte Zahlungsmethode
  3. Gib den gewünschten Betrag, den du einzahlen möchtest, ein und klicke auf „Zur Zusammenfassung“. Beachte dabei, dass bei allen Ein- und Auszahlungen der Mindestbetrag von 25 Euro gilt.
  4. Verzichte auf dein Rücktrittsrecht und bestätige, dass es sich bei der Zahlungsmethode um die richtige handelt. Klicke auf Einzahlung vornehmen, dann erhältst du – abgesehen bei Banküberweisungen – einen Pin per SMS, den du eingeben musst.
  5. Anschließend wirst du zu deinem Zahlungsanbieter weitergeleitet oder erhältst die Zahlungsdaten für Banküberweisungen.
  6. Hast du alles abgeschlossen, wirst du wieder auf Bitpanda zurückgeleitet und der Betrag wird auf deinem Wallet gutgeschrieben.

Du kannst auch Geld per Dauerauftrag überweisen, Bitpanda selbst rät jedoch davon ab, da sie nicht garantieren, dass sich ihre Bankdaten in Zukunft ändern könnten.

Du kannst deine Assets auch jederzeit auszahlen lassen.

So funktioniert die Auszahlung bei Bitpanda

  1. Klicke dazu auf deinem Dashboard auf Portfolio und Währungen.
  2. Wähle deine gewünschte Fiat Wallet, von der du auszahlen möchtest und klicke auf „Auszahlen“.
  3. Wähle ein Auszahlungskonto. Falls du das noch nicht erledigt hast, musst du ein neues Auszahlungskonto erstellen.
  4. Gib anschließend den gewünschten Betrag, den du abheben möchtest, ein und klicke auf „Zur Zusammenfassung“. Beachte dabei, dass bei allen Ein- und Auszahlungen der Mindestbetrag von 25 Euro gilt.
  5. Überprüfe genau, ob alles stimmt. Ist dem so, klicke auf „Bestätigen“.
  6. Danach erhältst du eine Bestätigungsmail. In dieser klicke auf den Button „Transaktion bestätigen“.
  7. Danach wirst du auf eine Bestätigungsseite von Bitpanda weitergeleitet.  

Übrigens: Auszahlungen sind mit SEPA-Überweisung kostenlos. Auszahlungen über Skrill oder Neteller kostenpflichtig mit 1,50 Euro + 2 % vom Betrag.

Auszahlungslimits

Bei Bitpanda gibt es außerdem Auszahlungslimits. Sie richten sich je nach deinem Verifizierungsstatus und deiner gewählten Ein- bzw. Auszahlungsmethode bzw. ob es sich um das Tages- Wochen- oder Gesamtlimit handelt. Zum Beispiel ist eine Auszahlung mit einer light Verifizierung nur mit Bank Transfer, Skrill oder Neteller möglich. Bei einer vollständigen Verifizierung kommt Rapid dazu.

Bitpanda Limits

Trading Limits sind im Verifiziert-Status unbegrenzt in ihrer Höhe.

Fazit

Bitpanda bietet einen einfachen Einstieg in die Kryptowelt. Die Anmeldung und Verifizierung sind vergleichsweise leicht und schnell. Es werden viele Kryptowährungen geboten und das Angebot wird durch Edelmetalle und Aktien abgerundet. Usability wird bei Bitpanda großgeschrieben und absolute Neulinge finden sich sehr schnell zurecht. Hat man Fragen, wird das meiste in den FAQs beantwortet oder man wendet sich direkt an den Anbieter. Die Gebühren sind nicht die niedrigsten, hat man aber mehr Erfahrung, kann man zum eigenen Marktplatz Bitpanda Pro wechseln und sich so einiges sparen. Dies ist aber nur für Fortgeschrittene und Profis empfehlenswert.

Weitere Seiten

de_DEDeutsch